World Happiness Report 2024

Der neueste Weltglücksbericht, der im Auftrag der Vereinten Nationen erstellt wurde und anlässlich des Internationalen Tags des Glücks veröffentlicht wurde, bestätigt erneut, dass Finnland das Land mit der glücklichsten Bevölkerung der Welt ist. Dieser Bericht, der von Wissenschaftlern in den USA auf der Grundlage von Umfragen des Gallup-Instituts erstellt wird, berücksichtigt Faktoren wie das Bruttoinlandsprodukt pro Kopf sowie die Selbstbewertung der Menschen hinsichtlich ihrer Lebenszufriedenheit, ihres sozialen Umfelds und ihrer Erwartungen an gesunde Lebensjahre.

Die Spitzenplätze im Ranking werden weiterhin von Ländern aus dem Norden dominiert. Finnland wird von Dänemark, Island, Schweden und Israel gefolgt. Deutschland ist von Platz 16 auf Platz 24 abgerutscht und befindet sich damit erstmals seit mehr als zehn Jahren nicht mehr in den Top 20. Auch die USA haben an Boden verloren, mit Platz 23 statt des vorherigen Platzes 15.

Das Ranking umfasst insgesamt 143 Länder. Eine auffällige Feststellung in diesem Jahr ist, dass das Glück anscheinend hauptsächlich in kleineren Ländern anzutreffen ist. Unter den ersten zehn Plätzen befinden sich nur zwei Länder mit mehr als 15 Millionen Einwohnern: die Niederlande und Australien.

Was genau die Finnen glücklicher macht als die Bevölkerung anderer Länder, bleibt im Bericht unklar. Die Autoren haben jedoch eine Reihe von Schlüsselfaktoren identifiziert, die generell dazu beitragen, dass Menschen glücklicher sind, darunter soziale Unterstützung, Einkommen, Freiheit und das Fehlen von Korruption.

Jan-Emmanuel De Neve, einer der Autoren des Berichts, erklärt, dass Glück nicht als eine flüchtige Emotion wie das Auf und Ab von Gefühlen zu verstehen ist, sondern als ein Moment der Freude und ein Gefühl der Zufriedenheit. Menschen in den skandinavischen Ländern bewerten ihr eigenes Leben in diesen Aspekten besonders hoch und empfinden eine hohe Zufriedenheit.

Die globale Ungleichheit des Glücksempfindens hat in den letzten zwölf Jahren in allen Regionen und Altersgruppen um mehr als 20 Prozent zugenommen.

Laut dem Bericht ist Afghanistan derzeit das unglücklichste Land. Die Situation hat sich seit der erneuten Machtübernahme der radikalislamischen Taliban verschlechtert, und das Land leidet unter einer humanitären Krise.

Auf einer Skala von 0 bis 10 erreicht Finnland eine Glückswertung von 7,7, während Afghanistan nur einen Wert von 1,7 erreicht. Deutschland liegt auf dieser Skala bei 6,7, was einen leichten Rückgang im Vergleich zum Vorjahr darstellt, als es noch bei 6,9 lag.

Quelle: Spiegel

>